Samstag, 24. Januar 2009

Stress

Alles ruht ein wenig, da meine Tochter im KH liegt. Leider nicht hier sondern in Freiburg und wir müssen jeden Tag weit fahren. Alles bleibt liegen und ihr könnt euch vorstellen, wie ein Mutterherz leidet, wenn Töchterchen so krank ist. Sie hat in den letzten 3 Tagen zwei OP gut überstanden, es sieht alles gut aus, finde ich als Laie, denn die Ärzte sind nicht gerade motivierend. Sie sagen ihr, dass sie sich auf Narben im Gesicht einstellen soll. Solche chaotischen Notfälle sind typisch für unsere Familie, aber auch typisch wie mich das immer stresst.

Eure Zusatzaufgabe ist freiwillig und wird erst mit der Challengerücksendung verteilt. Ich habe unter diesen Umständen im Moment einfach keine Zeit sie einzeln nach Wunsch schon vorher zu versenden.

Es sind jetzt fast alle hier, heute kam noch Sonja und Doris.
Euch ein schönes Wochenende und bitte habt Verständnis, bei Fragen mailt an Guddi, die erreicht mich immer, sie wohnt ja neben mir.

LG
Elisabeth

Kommentare:

  1. Liebe Elisabeth
    Oje ich wünsche euch alles gute und hoffe das mit deiner Tochter alles wieder gut kommt.
    Sicher haben in dieser Situation alle Verständniss das du dich nun in erster Linie um deine Tochter kümmerst.
    Ich wünsche deiner Tochter gute Genesung!!
    Ganz liebe Grüsse und einen dicken Knuddler von
    Marie-Louise

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elisabeth,
    Deiner Tochter wünsche ich alles Gute der Welt. Ich drücke die Daumen, dass sie wieder ganz gesund wird und sie keine Narben zurück behält. Positiv denken hilft - ich schicke Dir zur Verstärkung gute Gedanken.
    Mach Dir wegen der Challenge keine Gedanken - kann alles warten - die Familie ist wichtiger!!!
    Alles Gute für Dich und Deine Familie
    viele liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elisabeth,

    alles Gute für deine Tochter und viel Kraft für dich.

    Der Challange kann warten. Deine Tochter ist wichtiger, und als Mama ist man am aller wichtigsten!

    Liebe Grüße Anett

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Elisabeth,
    alles, alles Gute für Deine Tochter und viel Kraft und Durchhaltevermögen für Dich.
    Bin gerade in einer ähnlichen Situation. Meine Tochter hatte am Freitag eine Not OP, Eileiterschwangerschaft, zum Glück ist alles gut gegangen. Fahre nun nach Stuttgart, um da zu sein und zu helfen, wenn sie aus dem Krankenhaus entlassen wird. Drücken wir uns also gegenseitig die Daumen, dass die Kinder unseres Herzens bald wieder gesund sind.
    Liebe Grüße Doris

    AntwortenLöschen